Einlagensicherung bei Holvi

Sind die Einlagen auf einem Geschäftskonto bei Holvi durch die deutsche Einlagensicherung abgedeckt?

Derzeit sind die Kundeneinlagen bei Holvi nicht direkt durch den deutschen Einlagensicherungsfond abgesichert.

Die Holvi Payment Services Oy verfügt über eine Lizenz der Finnischen Finanzaufsichtsbehörde "FIN-FSA". Zusätzlich wird der Zahlungsverkehr von Kunden der Zweigniederlassung Deutschland durch die BAFIN (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) überwacht.

Mit der Lizenz darf das Fintech aus Finnland frei Zahlungen innerhalb der Europäischen Union ausführen. So bekommt man etwa als deutscher Kunde für sein Geschäftskonto eine eigene IBAN und BIC (HOLVDEB1XXX) und kann, wie bei jeder anderen deutschen Bank, Zahlungen über SEPA in Auftrag geben.

Eine Einlagensicherung dient dazu, die Ersparnisse und Vermögensanlagen der Kunden abzusichern. Seit 2010 ist für europäische Banken eine Absicherung bis 100.000 Euro pro Person pro Bank gesetzlich vorgeschrieben. Zusätzlich gibt es noch freiwillige Einlagensicherungen von manchen Banken.

Holvi verfügt über keine Vollbanklizenz und auch nicht Teil der Einlagensicherung. Das Fintech ist aber verpflichtet die Einlagen in separaten Konten im Namen der Kunden zu führen. Im Falle einer Insolvenz oder anderen Zahlungsschwierigkeiten ist es daher für Gläubiger nicht möglich auf die Kundengelder zuzugreifen und die Kunden haben ein Vorrecht auf die Gelder. 

Natürlich stellt sich jetzt die Frage, was passiert wen eine der Partnerbanken in Schwierigkeiten kommt. In diesem Fall würde wahrscheinlich die Einlagensicherung des jeweiligen Landes einspringen. Auf welcher Bank sich die Gelder des eigenen Geschäftskontos befinden, schlüsselt Holvi nicht direkt auf.

In der Datenschutzerklärung werden allerdings folgende Banken genannt: Aktia Bank Oyj, Danske Bank A/S Finland branch, Helsingin Seudun Osuuspankki, Nooa Säästöpankki Oy, Nordea Oyj, S-Pankki Oy, Svenska Handelsbanken AB Finland branch, Skandinaviska Enskilda Banken AB, Crédit Mutuel Arkéa SA und Arkéa Banking Services AS